Ein Stopp in Crailsheim

Crailsheim ist eine Kleinstadt im Nordosten Baden-Württembergs, sie befindet sich an der Jagst im Kreis Schwäbisch-Hall. Zu Crailsheim existierte einst eine Burganlage, welche nur noch als Burgstall am Ende der Grabenstraße vorhanden ist. Die Burg, so wird vermutet, war einst Stammsitz der Herren von Crailsheim, einer heute noch existierenden Familie. Im zweiten Weltkrieg wurden die Stadt und die Altstadt fast vollständig von den Amerikanern zerstört. 

 

Crailsheim hat ein ausgeprägtes Kulturangebot in der Musik, Literatur, Theater und bildenden Künsten. Ein Höhepunkt ist das alljährlich im Sommer stattfindende Kulturwochenende, finanziert von der Stadt ist es für jeden Besucher kostenlos. 

 

Als wichtiger, strategischer Eisenbahnknotenpunkt wurde Crailsheim im Zweiten Weltkrieg stark zerbombt, erhalten blieben oder nach dem Krieg wiederaufgebaut wurden von den historischen Gebäuden die Liebfrauenkapelle, die Johanneskirche aus dem frühen 15. Jahrhundert sowie das Spital zum Heiligen Geist von 1400. Auch der 57,5m hohe Rathausturm, welcher im Jahre 1717 zur 200. Wiederkehr der Reformation erbaut wurde, zählt zu den historischen Gebäuden. Er gilt des Weiteren als höchstes Reformations-denkmal der Welt. 

 

Ein Wasserturm einst zur Versorgung von Dampfloks mit Wasser der Jagst prägt auch heute noch das Stadtbild, heute befindet sich hier eine Pizzeria. In den eingegliederten Stadtteilen finden sich noch zahlreiche weitere Kirchen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 - 2019 traveller-solo.com by Andre Redeker