Concorde im USS Intrepid Air & Space Museum

Die Concorde G-BOAD der British Overseas Airways Corporation, später British Airways hatte ich im April 2017 im Rahmen einer Rundreise durch die östliche USA und Teile Kanadas besucht. 

 

Die G-BOAD war die 10. Concorde der Serienproduktion, sie hatte ihren Erstflug ab Filton am 25. August 1976. Später flog sie gemeinschaftlich für British Airways und Singapore Airlines mit den Farben beider Airlines von London via Bahrain nach Singapur, dieser Service bestand jedoch nur 3 Monate in 1977 sowie von 1979 bis 1981. Die BOAD stellte am 7. Februar 1996 den Geschwindigkeitsrekord zwischen New York JFK und London Heathrow auf, die Flugzeit betrug 2 Stunden 52 Minuten und 59 Sekunden und wurde kein weiteres Mal erreicht. 

 

Den letzten Flug hatte die Alpha Delta am 10. November 2003 von London nach New York JFK, wo sie mit einer Fähre, womit eigentlich die Tanks des Spaceshuttles transportiert wurden, zum heutigen Standort, dem USS Intrepid Air & Space Museum in Manhatten transportiert wurde. Zwischen 2006 und 2008 stand sie auf dem Floyd Bennett Field in Brooklyn, von wo sie nach einer Beschädigung der Nase und der späteren Repatur zurück nach Manhatten kehrte.

 

Mit 23.397 Flugstunden verbrachte die Alpha-Delta mehr Zeit in der Luft als jede andere Concorde. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 - 2019 traveller-solo.com by Andre Redeker