Wizz Air - günstige Flüge made in Ungarn!

Die ungarische Airline ist inzwischen zu einem ersten Konkurrenten für andere Günstigflieger wie Easyjet und Ryanair geworden, in Osteuropaverkehr sind sie sehr stark aufgestellt. Ab vielen deutschen Airports geht's gen Osten.

Die größten deutschen Airports der Airline sind Dortmund/DTM mit 29 Zielen, Memmingen/FMM mit 16 Zielen, Berlin-Schönefeld/SXF mit 8 Zielen und Köln-Bonn/CGN mit 7 Zielen. Weitere Abflughäfen in Deutschland sind Hamburg/HAM, Hannover/HAJ, Frankfurt/FRA, Frankfurt-Hahn/HHN, Karlsruhe-Baden-Baden/FKB, Nürnberg/NUE und Friedrichshafen/FDH. 

Des Weiteren werden ab Wien/VIE 32 Ziele angeflogen, ab hier kannst du sogar bis Lissabon oder Reykjavik fliegen, sowie zahlreiche Destinationen rund um's Mittelmeer! In der Schweiz werden die Flughäfen Basel/BSL/MLH und Genf/GVA bedient. 

 

Über Wizz Air habe ich in der Vergangenheit bereits berichtet, zunächst über ihr einzigartiges Modell mit lediglich einem kleinen Handgepäck, das normalgroße konnte gegen Aufpreis gebucht werden, damit verfiel allerdings der Anspruch auf das kleine. Dies war schon sehr kompliziert, wer zusätzlich einen persönlichen Gegenstand wie eine Laptoptasche mitnehmen wollte, musste hierfür noch das Priority Boarding zusätzlich erwerben. Summierte man nun alle Zusätze allein für das Handgepäck kamen teilweise doch recht hohe Preise zustande. 

Neue Handgepäckrichtlinie

Allerdings hat Wizz Air im Herbst vergangenen Jahres eine Änderung vorgenommen und jedem das große Handgepäckstück im Basistarif erlaubt, das Kleine fiel ganz raus. Zusätzlich begrenzte man nun das Gewicht auf 10kg. Seither muss das Handgepäckstück am Gate aufgegeben werden, möchte man dies nicht, kommt man um das Priority Boarding nicht rum, aber hierbei gibt’s weiterhin on-top das Personal Item. 
Wizz Air A320 HA-LYR in Torp/TRF

Auch beim Gepäck hat sich ein bisschen was geändert, heute kann zwischen zwei Gewichtsklassen gewählt werden, 20kg oder 32kg. Wenn ich mir spontan die Strecke Hamburg - Kiew raussuche, wird für das Priority Boarding 10€ Aufpreis fällig. Für 20kg zahlt man 33€ und für 32kg werden 48€ aufgerufen, wer noch Sportgepäck braucht zahlt online 30€. 

Online Check-In mit Rervierung bereits 30 Tage vor Abflug möglich!

Sitze in Reihe 1 kosten um 20€, die vorderen Reihen um 12€, die Plätze am Notausgang um 16€ und alle anderen zwischen 6€ und 9€. Wer alle Zusätze exkl. Sportgepäck buchen möchte, für den empfiehlt es sich den Tarif Wizz Go zu wählen, da hier bereits alles inkludiert ist, lediglich für die XL-Seats werden Aufpreise fällig. Des Weiteren kann man bereits 30 Tage vor Abflug online einchecken (Basic: 2 Tage). 

Wizz Air A320 HA-LYR

Full Flex mit Wizz Plus

Wer zusätzlich noch die Umbuchungsmöglichkeiten und das 32kg Aufgabegepäck und damit vollkommen flexiblen reisen möchte, wird beim Tarif Wizz Plus fündig, hierbei sind auch XL-Sitze frei wählbar. Auch die Möglichkeit zum Check-In am Airport ist hierbei inkludiert. 

Das Rabattprogramm: Wizz Air Discount Club

Eine weitere Möglichkeit gut am Flugpreis zu sparen ist der Wizz Discount Club, womit man fast immer 10€ beim Flug spart, die Mitgliedschaft gilt ab der ersten Buchung für ein Jahr und kostet nur 30€, nach dem 3. Flug ist es also wieder drin. 

 

Ich habe ihn mir mal dazu gebucht, da bei mir dieses Jahr noch einige Flüge mit Wizz anstehen sollten. Auf das Aufgabegepäck gäbe es mit dem Discount Club auch nochmal 5€ Rabatt. Lediglich auf die Sitzplatzreservierungen und das Priority Boarding gibt es keinen Rabatt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 traveller-solo.com by Andre Redeker