Juni

Der Juni war dann wieder etwas voller, aber auch ein paar spontane Dinge kamen dazu. Die ATR 42-500 der Danish Air Transport sollte den Condor Flug nach Westerland durchführen. So stand die Maschine noch in Berlin, als ich morgens Flug und Zug buchte. Online Check-In war während der Fahrt schon nicht möglich gewesen. Am Airport gab’s dann den Zettel mit Boarding Denied, dazu die Worte sich an AHS zu wenden bzgl. Hotel und Zugticket. Um’s kurz zu fassen, die Maschine war bereits überbucht und als ich dann endlich ein Zimmer im nahen Maritim DUS Airport bekam, hatte ich schon den Rückflug nach Hamburg für den nächsten Tag gebucht. 6 Wochen hat’s gedauert, bis die Entschädigung von Condor kam. 

Azur Air Boeing 767-300ER D-AZUA

Am Sonntag ging es dann nochmals nach DUS runter, wieder mit der Bahn. Denn Sun Air of Scandinavia überführte einen ihrer Do-Jets nach Friedrichshafen. Der Flug war regulär bereits über Avios buchbar und an Board befanden sich eigentlich nur Mitarbeiter der Airline und Begleitung der nun dort stationierten Crews. Mit dem Slogan First Class for Everyone ging es dann auch los. Es war schon ein beeindruckender Flug und was heutzutage noch alles an Service innerdeutsch machbar ist. Ich kam kaum hinterher so schnell wurde das nächste aufgetischt. In FDH noch mächtig Zeit gehabt, um Bilder zu machen. Das Dorniermuseum hatte leider bereits geschlossen, sodass es nur über den Zaun ging, bevor mich der IRE nach Ulm und der ICE durch die Nacht zurück nach Hamburg brachte.

Der nächste Termin im Süden stand dann auch wieder an, spontan Wingsdings HAM-VIE-NUE gebucht und dann doch mit LH & Airrail via FRA geflogen, denn VIE-NUE wurde 7 Stunden vor Abflug gestrichen. Auf dem Rückflug von Nürnberg nahm ich noch den Eurowings Dashomaten nach Tegel und den A319 von LGW nach DUS mit, bevor es mit dem nächtlichen InterCity nach Hause ging. 

Eurowings Q400 D-ABQL

Von VLM Airlines kam noch ein Sale und so buchte ich ANR-CGN-RLG, um nochmal mit der schönen Fokker 50 zu fliegen. Von Antwerpen habe ich auch noch was mitgenommen, was beim letzten Mal aufgrund des frühen Fluges leider nicht möglich war. Nach Köln waren wir drei, dann wurde die Maschine halbvoll. Von RLG ging’s mit Bus & Bahn nach Hause. 

Flugzeugmuseum am Flughafen

Zum Ende des Monats wurde es nochmal hektisch, von Hamburg nach Saarbrücken ist quasi eine Weltreise mit Bahnchaos. Es ging nochmal nach Mallorca, dieses Mal mit Wings Europe. Nach einer Nacht auf der Terrasse unter dem Sternenhimmel sollte es eigentlich mit VLM Airlines Brussels nach Hannover gehen, allerdings wurde mir spontan die Thomas Cook Balearics vorgesetzt. Zwischendurch buchte ich noch für den Nachmittag einen seltenen Leckerbissen. 

Lufttransportgeschwader LTG 62 in Wunstorf (ETNW) - heute Standort der A400M

Die Stunden vergingen und ich stand vor der wunderschönen McDonnell-Douglas MD-82 LZ-LDS, da sich spontan einige mit Gepäck überlegten, nicht mehr zu fliegen, verzögerte sich der Start um gefühlte Stunden. Es war ein sehr schöner Flug nach Heraklion, ich hatte auch den direkten Rückflug gebucht und war quasi nur eine knappe Viertelstunde auf griechischem Boden, bevor ich wieder mit dieser Schönheit nach Hannover fliegen durfte. Aufgrund der späten Ankunft musste ich den Umlauf für den nächsten Tag canceln. 

Anflug auf Heraklion

Flüge: 11

Neue Airlines: Bulgarian Air Charter, Thomas Cook Balearics, Sun Air of Scandinavia

Neue Airports: FDH, RLG

Neue Flugzeugtypen: Dornier Do 328-300 Jet,  McDonnell-Douglas MD-82 

geflogene KM: 9.909

Neue Länder: keine

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 traveller-solo.com by Andre Redeker